Fortbildungskalender der Bayerischen Landesärztekammer

Prostitution macht krank - Situation in Deutschland bezüglich Gewalt und Menschenhandel

Stamm-Nr: 893309

 

Kursdaten
Kurstitel:
Prostitution macht krank - Situation in Deutschland bezüglich Gewalt und Menschenhandel
Fachgebiet:
interdisziplinär
BLÄK-Veranstaltungsnummer:
893309
Datum:
21.12.2022 (18:30 - 20:30 Uhr)
(VNR: 2760907001018980010)
Fortbildungspunkte:
2 Punkte
Veranstaltungsart:
Kategorie A
Veranstaltungswebseite:
Hinweise:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Außerdem können im Rahmen des Seminars 2 Fortbildungspunkte erworben werden.
Für Rückfragen stehen Herr Wagle und Frau Pistauer von der BLÄK gerne zur Verfügung. Telefon: 089 4147-710 oder -374, E-Mail: (email: p.pistauer@blaek.de oder f.wagle@blaek.de)
 
Veranstalterdaten
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Online-Seminar
Bayern
Deutschland
Veranstalter:
Bayerische Landesärztekammer
Pressestelle
Mühlbaurstr. 16
81677 München
Deutschland
Ärztliche Kursleitung:
Liane Anna Bissinger
Ergänzende Informationen
Inhalte:
Gesundheitlichen Folgen der Prostitution: Der Grund: Gemäß aktueller Studienergebnisse weist die Bevölkerungsgruppe der Prostituierten einen schlechteren Gesundheitszustand auf als die Allgemeinbevölkerung. Daraus folgt für die Betroffenen sowohl im Bereich psychischer als auch im Bereich somatischer Erkrankungen ein besonderer ärztlicher Behandlungsbedarf. Im Rahmen der Veranstaltung möchte die BLÄK möglichst viele Ärztinnen und Ärzte für diese Thematik sensibilisieren.
Nach Grußworten von Dr. Marion Scharte, MPH, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, sowie von Dr. Mathias Wendeborn, Vorsitzender der Kommission Menschenrechte und Migration der BLÄK, wird Inge Bell, Vorsitzende der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes e. V., in das Thema einführen. Darauf sollen informative Vorträge von Liane Bissinger, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, und Dr. Stephan Alder, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, zu den somatischen und psychischen Gesundheitsschäden durch Prostitution folgen. Der Bericht einer Betroffenen wird das Seminarprogramm abrunden. Die Teilnahme an der Veranstaltung, die von Dr. Alder moderiert wird, ist kostenfrei."
Zielgruppe:
Interessierte Ärztinnen und Ärzte sowie weitere Interessierte aus Gesundheitsberufen.
Gebühr

nicht angegeben

Anmeldung

Bayerische Landesärztekammer
Pressestelle
Frau Petra Pistauer
Mühlbaurstr. 16
81677 München
Deutschland
Tel: 4147-710
Fax: 4147-202
p.pistauer@blaek.de